× STARTSEITE INFORMATION KONTAKT WELTGAST SHOP

Katrin Krumm arbeitet als freie Künstlerin und Dozentin an der Macromedia Hochschule in Freiburg. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Auseinandersetzung mit Popkultur und deren Bedeutung für die moderne Gesellschaft.

1/10

2/10

3/10

4/10

5/10

6/10

7/10

8/10

9/10

10/10

Bestellen

Schmuck oder Waffe zur Selbstverteidigung?

Im Rahmen der Weltgast Edition 6/12 verwirklichte Katrin Krumm das Projekt RTB „ready to bare“. Accessoires aus Edelstahl, die gleichermaßen als Schmuck, wie auch als Waffe getragen werden können. Dahinter verbirgt sich keine Gewaltbereitschaft der Künstlerin, sondern die Beschäftigung mit aktuellen Diskursen in Physischer, Psychischer so wie Sexueller Gewalt.

Die Objekte sind Überlegungen, Skizzen, nur zum Teil realisiert durch die Goldschmiedin Alessa Joosten. Weiterhin wurden die Objekte durch dreidimensionale Renderings und Fotografien von Mia Morgan in Szene gesetzt. Ängste und Nöte finden in den Arbeiten genauso Ausdruck wie die Reaktionen auf eben diese. Der Schlagring als Accessoires, als Schmuck, bekannt aus diversen Rap Videos hat ähnliche zusammenhänge bereits aufgegriffen. Krumm sieht die aggressive Zurschaustellung von Waffen und den dazugehörenden Habitus als Inspiration für diese Arbeit. Anstatt der unterdrückten Afroamerikanischen Minderheit wird die Queer-feministische Welt evoziert, welche sich mit Repressionen und Gewalttätigen Übergriffen im alltäglichen konfrontiert sieht. Die Opferrolle wird umgekehrt. Die Designerin hat ihre Gedanken zu diesen Zusammenhängen in drei Dimensionale Objekte umgeformt. Teils tragbar, teils exzentrisches Beiwerk, teils gefährlich und mit dem Waffengesetz unvereinbar. Die Objekte selbst sprechen eine klare und Kalte Formsprache, in Verbindung mit ihren Trägerinnen, wie auf den Bildern zu sehen, entfalten sie ihr gewaltpotential, werden emotional.

Facebook Event:

Bestellen